Die ganze Welt besteht aus Ymer

Ymir, das ist der Name eines Ur-Riesen aus der nordischen Mythologie. Er war das erste Lebewesen überhaupt und aus seinem Körper besteht die ganze Welt: Als die ersten Götter ihn töteten, schufen sie aus seinem Fleisch die Erde, aus seinem Blut das Meer, aus seinen Knochen die Gebirge, und Ymirs Schädel wurde zum Himmel. Nach diesem ungeheuerlichen Wesen benannten die Dänen eines ihrer Lieblings-Milchprodukte, den Ymer. Das ist eine Art Jogurt, ziemlich dünnflüssig, den sie für so universell verwendbar halten, dass sie dafür ohne Bedauern zum Beispiel auf den deutschen „Quark“ verzichten.

Ymer und Ymerdrys

Fragt man in den Supermärkten auf der Insel Aerö nach Quark, wird einem meisten der Ymer empfohlen. Es gibt dort zwar auch ein Produkt, dass „Kvark“ genannt wird, aber Quark mit nur einem Prozent Fettgehalt? Unbrauchbar für Quarkkuchen oder Kartoffeln mit Quark (es sei denn, man will Karoffeln mit weißer Soße oder so essen). Zu den Dingen, die unsere Familie immer mit im Dänemark-Gepäck hat, gehören also unbedingt Quark-Vorräte. Ymer haben wir erst ein einziges Mal eingekauft und als viel zu flüssig und vor allem viel zu säuerlich empfunden.

Die Dänen aber lieben Ymer und richten ihn als Frühstücks- oder Zwischendurchmahlzeit mit Früchten, und noch viel lieber mit sogenannten „Ymerdrys“ an, gesüßten Roggenbrotkrümeln, die in Kilo-Packungen angeboten werden, weil man besonders viel davon braucht, um die Säure des Ymers wenigstens ein bisschen zu mildern.

Eine Minportion Ymer mit Ymerdrys zum vorsichtigen Probieren

„Halt stop!“, sagt meine Mutter. „Ich mag doch den Ymer sehr, weißt du das denn nicht?“ Sie findet, dass er sich ganz hervorragend für besonders frisch schmeckende Müsli eignet, und dass man beim Essen immer spürt: Ymer ist ein echtes Qualitätsprodukt! Er enthält mehr Proteine als andere Sauermilch-Dinge, und wird, nachdem man ihm die Molke entzog, unter mächtigen Zylindern so gemahlen, dass er eine besonders feine, cremige Struktur enthält.

Dass man ihn in unserem Ferienhaus-Kühlschrank trotzdem nie findet, liegt auch daran, dass er nur in Liter-Packungen angeboten wird. Die Dänen gehen ja davon aus, dass sich gleich die ganze familie drüber hermacht. Meine bescheidene Mutter aber kann ja nicht ganz allein literweise Ymer verzehren. Wenn ich es allerdings recht bedenke, werde ich ihr heute doch einen Ymer aus dem Supermarkt mitbringen. Sie kocht so viel für uns alle und hat die kleine Extrawurst wirklich verdient.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.